Wanaka

(Di. 18.05. bis Mi. 19.05.)
Am Dienstagmorgen ging es weiter nach Wanaka.
Der Wettergott hat mal wieder eine Meisterleistung vollbracht und uns mit Sonne, blauem Himmel und zwar kalter, aber erfrischend klarer Herbstluft verwöhnt.
In Wanaka angekommen, konnten wir uns gar nicht satt sehen an dem ruhigen, idyllischen See;
an den das Ufer säumenden Bäumen, die langsam ihre rot-braun-golden gefärbten Blätter verloren und den Cardrona Mountains im Hintergrund. Unbeschreiblich schön! Das war richtig schönes Herbstfeeling!
Viel mehr als die Herbstluft eingeatmet, die wirklich unglaublich schönen Landschaftsbilder eingeprägt und am Strand entlang und durch Laubwälder hindurch gewandert – haben wir in Wanaka eigentlich gar nicht gemacht.
Natürlich waren wir wieder in einer Library, haben zwei langweilige, dünne Bücher in ein etwas spannenderes, dickes eingetauscht und mussten auch mal wieder unsere Wäsche per Hand waschen und uns beim föhnen dieser fast die Hände verbrennen…

Da es nahezu keine Park- und Übernachtungsmöglichkeiten in Wanaka gibt, sind Kristin und ich am Mittwochabend, nach kurzem Öl- und Reifencheck weiter Richtung Queenstown.
Irgendwo hinter Cardrona haben wir uns am Straßenrand niedergelassen und von noch besseren Burgern als denen von Burger Fuel, nämlich Queenstowns Ferg Burgern, von Patagonia Ice Cream und (ich schon seid 3 Wochen) von BUNGY geträumt! :D

29.9.10 13:39

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung